Mietendeckel aktuell

Das MietenWoG – besser bekannt unter dem populären Namen „Mietendeckel“ – ist nichtig. So verkündete das Bundesverfassungsgericht (BVerfG) am 15.04.2021 seine Entscheidung.

Tatsächlich ist mit dem Mietendeckel-Gesetz der Eindruck entstanden, das es keine (ausreichenden) gesetzlichen Regelungen zur Miethöhe in Regionen mit angespannten Mietwohnmärkten gäbe. Im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) sind aber spätestens seit der Mietrechtsnovelle 2013 und weiteren Anpassungen (Vergleichsmiete, Mietspiegel, Kappungsgrenze und Mietpreisbremse) bundeseinheitliche Regeln aufgerstellt, die die Mietpreise bereits beschränken und „deckeln“. Das Berliner Gesetz deckelte nicht nur, es griff sogar in den Topf, um einmal im Bild zu bleiben.
Die wichtigsten Fragen zum Mietrecht, Kappungsgrenze, Mietpreisbremse & Co. haben wir in unserer Info-Rubrik zusammengestellt: Mietrecht

Trotzdem wird das gekippte Gesetz nachwirken: zum Nachlesen mit allen Details erreichen Sie die Seite mit einem Klick auf das Mietendeckel-Icon oder hier.

Mit dem Gesetz wollte der Senat zu einer Entspannung auf dem Mietwohnmarkt der Hauptstadt beitragen. Ob eine Deckelung der Mieten, Mietenstopp oder ein Verbot „überhöhter Mieten“ tatsächlich geeignete Mittel sind, den Mietwohnungsmarkt zu befrieden, bezweifeln nicht nur die Oppositionsparteien.

Um den Markt auszugleichen, müsste die Nachfrage sinken oder das Angebot erhöht werden – oder eine Mischung aus beidem.
Der Großteil der Immobilienunternehmen, -verbände und -eigentümer kann nicht nachvollziehen, warum die Attraktivität des Berliner Mietwohnmarktes nachlassen soll, wenn die Preise gesenkt werden.

Es wurde im Gegenteil eher vermutet, dass die eigentlich zu schützenden und zu unterstützende Haushalte mit geringem Einkommen nun noch geringere Chancen auf „bezahlbaren“ Wohnraum haben. Tatsächlich war zu beobachten, dass 2020 das Angebot an Mietwohnungen zurückgegangen ist. So drängten sich noch mehr Bewerber auf ein rückläufiges Angebot.

Insbesondere private Vermieter waren verunsichert – und boten Ihre leergewordenen Wohnungen gar nicht erst an. Einserseits wurde befürchtet, dauerhaft eine (weniger) lukrative Miete eingehen zu müssen, andererseits rechneten die meisten Vermieter mit einem Scheitern des Mietendeckels vor Gericht und warteten die nun getroffene Entscheidung ab.

alte Vorlasten löschen

Im Grundbuch ist noch eine alte Hypothek oder Grundschuld verzeichnet – und das Darlehn ist längst erledigt?

Häufig kommt es vor, dass alte Hypotheken und Grundschulden in Vergessenheit geraten. Mit der Rückzahlung des Darlehns bekommt der Grundstückseigentümer zwar eine Löschungsbewilligung für das als Sicherheit vereinbarte Grundpfandrecht, aber ein Automatismus zu Löschung ist damit nicht verbunden.

Spätestens beim Verkauf der Immobilie und einem Blick in den Grundbuchauszug fällt auf, dass es dort noch alte Eintragungen gibt. Der Käufer übernimmt die Vorlasten natürlich nicht, also müssen sie gelöscht werden. Wenn das Original der Löschungsbewilligung und der ggf. erstellte Grundschuldbrief noch in den Hausunterlagen vorhanden ist, ist alles gut. Ein formoser Löschungsantrag (der notariell beglaubigt sein muss) genügt und das Grundbuchamt löscht die alte Belastung.

Sind die Original-Unterlagen aber nicht mehr zu finden, wird es kompliziert. Das passiert häufiger, als man denkt. Gerade wenn die Immobilie im Familienbesitz bereits schon einmal vererbt wurde, werden manchmal die Unterlagen ausgedünnt – und so auch eine alte Löschungsbewilligung und ein Grundschuldbrief entsorgt, in dem Glauben, die Angelegenheit wäre längst erledigt.

Welche Belastungen im Grundbuch verzeichnet sind und wie alte Lasten doch noch zur Löschung kommen, wird auf der Seite Grundbuchbelastungen ausführlich erklärt. Welche Unterlagen sonst zum Verkauf einer Immobilie wichtig sind, fasst die Seite  Unterlagen übersichtlich zusammen.

25 gute Gründe für die BVBI

25 GUTE GRÜNDE

Für Eigentümer, die den Verkauf ihrer Immobilie in Erwägung ziehen, stellen sich eine Reihe Fragen. Eine davon lautet meist: Warum sollte ich einen Immobilienmakler beauftragen? Wer seine Immobilie verkaufen möchte, sollte dies nicht dem Zufall überlassen – sondern einem Experten. Wir haben einmal 25 gute Gründe für die Beauftragung der BVBI als Ihren Immobilienmakler parat:

KOSTENLOS

Guter Grund 01

Für Sie ist unsere Tätigkeit grundsätzlich bis zur Auftragserteilung kostenlos. Wir gehen für Sie gerne in Vorleistung und erhalten unser Honorar erst bei erfolgreichem Kauf- oder Mietvertragsabschluss.

alle 25 Gründe ...

UNTERLAGEN

Guter Grund 02

Wir unterstützen Sie bei der Zusammenstellung relevanten Unterlagen, die für den Ver- kauf Ihrer Immobilie notwendig sind. Selbst um die Beantragung des Energieaus- weises kümmern wir uns, wenn Sie es wünschen.

alle 25 Gründe ...

Mit einem Klick auf die „25“ können Sie alle Gründe einsehen. Dort sind auch weiterführende Infos zu interessanten Themen rund um den Immobilienverkauf zu finden.

Wolfgang Houy verlässt BVBI

Zehn spannende Jahre gehen zu Ende.

Mit dem 30. April 2020 geht der Geschäftsführer der BVBI, Wolfgang Houy, in den wohlverdienten Ruhestand. Daniela Seide-Mainka, die bisher die Geschäfte gemeinsam mit Wolfgang Houy führte, übernimmt nun auch die bisher von ihm wahrgenenommenen Aufgaben und vertritt die BVBI künftig als alleinige Geschäftsführerin.

Wolfgang Houy zum Abschied: „Am 30. April diesen Jahres werde ich den Staffelstab als Sprecher der Geschäftsführung an Frau Seide-Mainka übergeben, die dann die Berliner Volksbank Immobilien GmbH allein weiterführen wird. Zeit für mich, einmal auf die vergangenen 10 Jahre als Geschäftsführer zurückzublicken und dabei auch einmal die Entwicklung des Immobilienmarktes zu beleuchten.

Als ich Anfang 2010 als Regionalleiter der Berliner Volksbank in die Leitung der kurz vorher gegründeten BVBI wechselte, stand eine herausfordernde Aufgabe vor mir. Das vorher als Abteilung der Bank geführte Immobilienmaklergeschäft sollte künftig eigenständig und relativ unabhängig von der Bank aufgebaut werden.

3 Maklerkollegen, die auch heute noch erfolgreich bei der BVBI sind, wagten damals u.a. den Sprung in die Selbständigkeit. Seitdem verstärkten nach und nach weitere Vertriebskollegen das Team, sodass heute 14 Immobilienmakler den ganzen Bereich des Geschäftsgebiets der Berliner Volksbank abdecken. Unterstützt werden sie im Backoffice von 4 Assistenzen, einer kreativen Marketingmitarbeiterin, unserer langjährigen Büroleiterin und einer Buchhalterin. Gemeinsam schafften wir es, in diesen Jahren Immobilien in einem Gesamtwert von rund 600 Mio. Euro, davon 90 Mio Euro an Neubauten, zu vermitteln. Dass sich der Immobilienmarkt so gut entwickeln würde, war am Anfang noch nicht  abzusehen.

Kurz nach Ende der Finanzkrise lagen die durchschnittlichen Immobilienpreise in Berlin bei ca. 1600 Euro/qm. Berlin entwickelte sich  anschließend immer mehr zur Trendmetropole, die auch wirtschaftlich erheblich zulegte. Nach Zeiten des Bevölkerungsrückgangs erlebten die Stadt und das Umland einen nachhaltigen Bevölkerungszuwachs, der zusätzlichen Wohnraum nachfragte, aber auf ein relativ konstantes Angebot traf.“

Parallel fielen die Zinsen auf ein früher für unvorstellbar gehaltenes Niveau und befeuerten somit zusätzlich die Nachfrage, auch aus anderen Ländern, nach alternativen, sicheren Anlageobjekten. Ende letzten Jahres lag dann das durchschnittliche Preisniveau für Berliner Immobilien bei über 4500 Euro/qm. Das bedeutet eine Steigerung von 181%! Die Mieten sind nicht ganz so stark gestiegen. In Verbindung mit zusätzlich gestiegenen Nebenkosten werden sie aber als besonders belastend von einem Großteil der Bevölkerung wahrgenommen, worauf die Berliner Politik mitweitreichenden Maßnahmen und Begrenzung der marktwirtschaftlichen Entfaltung reagiert.

Herausforderungen gibt es also in unserem Geschäftsfeld genug. Die BVBI ist hierfür gut gerüstet. Ich selbst freue mich jetzt auf meine eigenen, neuen, etwas ruhigeren Herausforderungen im privaten und beruflichen Umfeld und sage auf Wiedersehen und alles Gute!

Wolfgang Houy

BVBI – ein Partner in allen Bereichen

Sie ist erst elf Jahre alt, aber schon erwachsen und erfolgreich: 2009 ging die Berliner Volksbank Immobilien GmbH (BVBI) als 100-prozentiges Tochterunternehmen der Berliner Volksbank an den Markt.

Das Unternehmen vermittelt Häuser, Wohnungen und Grundstücke in Berlin und Brandenburg. Kunden sind Käufer und Verkäufer, die bereits bestehende oder neu erstellte Immobilien zur Eigennutzung oder als Kapitalanlage bzw. Investment erwerben oder veräußern möchten.

Geführt von Daniela Seide-Mainka arbeiten heute 25 Spezialisten für die BVBI, davon 18 selbstständige Makler. Die Vermittlung von Immobilien ist traditionell Bestandteil des Leistungsprogramms der Berliner Volksbank, die diesen Service für ihre Kunden bis zur Gründung der BVBI allerdings direkt und dezentral in ihren Geschäftsräumen angeboten hat. Neu war nur das nun eigenständige Marktauftreten des Tochterunternehmens, selbstverständlich in enger Kooperation mit der Bank.
Seither hat die BVBI etwa 1.400 Objekte mit einem Gesamtvolumen von rund 360 Millionen Euro vermittelt – vom kleinen Grundstück in Brandenburg bis zum großen Gewerbekomplex in Berlin.

Auf der Verkaufsseite gehört die BVBI zu den bedeutendsten Immobilienmaklern in der Region.

Seriosität und Sicherheit sind Werte, die im genossenschaftlichen Unternehmenssektor von herausragender Bedeutung sind. Diese Qualitäten zeichnen die Beziehungen der Berliner Volksbank ebenso aus wie das Kundengeschäft der BVBI. Die vertrauensvolle und partnerschaftliche Beziehung deckt die BVBI in vielseitigen Bereichen ab – vom Privatkunden, bis hin zum Investor. Gemäß den jeweils spezifischen Anforderungen und Bedürfnissen der sehr unterschiedlich Interessierten sind die Kompetenzen und Kapazitäten der BVBI mit spezialisierten Beraterteams ausgerichtet.

… ist die BVBI sowohl Partner beim Kauf einer geeigneten Immobilie als auch beim bestmöglichen Verkauf eines Hauses, einer Eigentumswohnung oder eines Grundstücks. Da sich das Unternehmen auf die Region konzentriert, kennt es den Immobilienmarkt Berlin und Brandenburg besonders gut: Durch die Aufteilung der Tätigkeitsgebiete in einzelne Teilregionen können die spezialisierten Berater den Kunden vor Ort mit Expertenwissen betreuen. Aufgrund der engen Verbundenheit zu den mehr als 100 Geschäftsstellen der „Mutter“ – also der Berliner Volksbank – greifen Privatkunden auf ein umfangreiches Angebot an geprüften Objekten beim Kauf bzw. auf ein enormes Potenzial an solventen Käufern beim Verkauf ihrer Objekte zu.

Was ist zu tun, wenn man ein Objekt zu verkaufen hat? Aus welchem Grund auch immer eine Immobilie zum Verkauf steht, ist eins doch immer gleich – wenn es die eigenen vier Wände sind oder die eines nahen Angehörigen: Jeder Verkäufer ist mit der Immobilie auch emotional verwurzelt. Hier ist professionelle Unterstützung angeraten.

Fragen wie:

  • Wieviel ist meine Immobilie wert, was kann ich dafür bekommen?
  • Wo finde ich passende und potenzielle Käufer?
  • Welche Unterlagen benötige ich und wo bekomme ich diese her?
  • Kann ich von irgendwoher Hilfe für all die Dinge erhalten?

können von dem professionellen Immobilienberatungsteam der Berliner Volksbank Immobilien GmbH geklärt werden. Der jeweilige Berater steht bei allen notwendigen Aktivitäten zum Verkauf mit Rat und Tat zur Seite, die Punkte, die auf dem Weg zum Verkauf einer Immobilie zu beachten sind, werden Schritt für Schritt gemeinsam mit dem Verkäufer durchlaufen. Von der Entscheidung zum Verkauf bis zur Übergabe. Weitere Info’s für Sie als Verkäufer finden Sie hier:  Übersicht

… ist das Unternehmen ein langjähriger, zuverlässiger und professioneller Vertriebspartner für die Entwicklung, Projektierung und den Verkauf von Wohnbauprojekten. Seit über 10 Jahren begleiten wir Bauträger, Investoren und schließlich die künftigen Eigentümer von der Projektidee, über die Finanzierung bis zum Verkauf der letzten Einheit. Die Realisierung von Bauvorhaben ist somit für die BVBI eine Herzensangelegenheit.

Ein umfangreiches Geschäftsstellennetz der Berliner Volksbank mit mehr als 570.000 Kunden und entsprechend ziel(gruppen)genauen Kontaktmöglichkeiten ist für die BVBI eine hervorragende Vertriebsgrundlage. Zudem wird mit intensivem Internetmarketing eine regionale und (inter)nationale Kundenklientel erschlossen. Das Geschäftsfeld der Bauträgerprojektbetreuung ist historisch eng mit der Muttergesellschaft verknüpft: Die Berliner Volksbank ist eine der ersten Adressen bei der Finanzierung von Bauträgeraktivitäten in Berlin. Das „Team Bauträger“ berät die Kunden von der Projektierungsphase an und erstellt beispielsweise ausführliche Markt- und Standortanalysen, gibt bei Bedarf qualifizierte Empfehlungen zu geforderten Baustandards sowie marktfähigen Verkaufspreisen und spiegelt auch Marktanforderungen hinsichtlich Ausstattung, Grundrissen, Design und Funktionalität von Wohnobjekten wider. Eine Auswahl der Vertriebserfolge finden Sie hier:  Referenzobjekte

… bietet die BVBI ein großes Portfolio an Renditeobjekten wie Mietshäuser, Wohn- und Geschäftshäuser, Wohnungspakete, Gewerbeimmobilien, Sanierungsobjekte oder Baugrundstücke. Durch das ausgedehnte Vertriebsnetz wird ein hohes Potential von der konstant stark nachgefragten Berliner Mitte bis in den wachsenden Speckgürtel der Stadt geboten. Mittelfristig werden insbesondere auch Städte im Brandenburger Land, die an den Nahverkehr Berlins angeschlossen sind, zunehmend interessanter.

Als 100-prozentige Tochter der Berliner Volksbank eG kann die BVBI einen gezielten Interessentenkreis präsentieren. Zu ihren Kunden zählen institutionelle Immobilieneigentümer wie z.B. Fonds, Family Offices oder Versicherungen, genauso wie private Investoren.

Im Bereich der Vermarktung von wohnungswirtschaftlichen und gewerblichen Renditeobjekten in Berlin und Brandenburg sind die Immobilienexperten der BVBI regional bestens in den Kiezen verankert. Das Spezialisten-Team widmet sich tagtäglich neuen Herausforderungen. Hierbei ist es unerheblich, ob der Erhaltungszustand gut ist oder schon Sanierungsbedarf besteht. Die Immobilienberater erarbeiten insbesondere in Zusammenarbeit mit den Eigentümern von Renditeobjekten individuelle Vermarktungskonzepte. Schließlich kennt die BVBI nicht nur den Immobilienmarkt von Berlin und Brandenburg, sondern auch die Käufer für die Top-Adressen. Informationen für Sie als Investor finden Sie hier:  Investment

… stehen bei der BVBI Experten zur Verfügung, die sich mit großem Erfahrungswissen ausschließlich den individuellen Immobilienanliegen widmen. Ganz gleich, ob als Unternehmer, Firmeninhaber, Gewerbetreibender, als Geschäftsführer oder leitender Angestellter – die BVBI unterstützt, wenn es sich um gewerbliche Objekte handelt, genauso wie bei privaten Immobilienangelegenheiten. Aber nicht nur die „pure“ Vermittlungstätigkeit sondern insbesondere die Beratungsqualität wird von den Firmenkunden geschätzt. Fundierte Immobilienmarktanalysen, Kaufpreisschätzungen, Beurteilungen von Verkaufschancen bei Aufteilung, Vermietung oder Neubau, Analyse des Immobilienportfolios, Begleitung von Objektentwicklungen, Vermittlung von Objekten aus notleidenden Engagements: Das sind Beispiele der BVBI-Leistungen.

Weitere Infomationen für Gewerbekunden finden Sie  hier.

Die Berliner Volksbank Immobilien GmbH ist dabei, alle Bereiche stetig zu optimieren und zu erweitern. Zudem werden zukünftig neue Geschäftsfelder erschlossen. Somit ist die BVBI in allen Immobilien-Themen stets die richtige Wahl!

Sie Suchen nun den richtigen Ansprechpartner für Ihr Anliegen?

Schauen Sie hier selbst nach Ihrem persönlchen Kontakt:  Teams

BVBI 2.0 – die neue Website

Die Website der BVBI ist komplett überarbeitet worden und startet jetzt mit neuem Design und innovativer Technik durch.

Die Seite zeigt ein neues Gesicht und präsentiert sich jetzt modern, informativ und kundenorientiert. Konzipiert und technisch weiter entwickelt hat die Website die Agentur GLUT Berlin und explonauten.net in enger Abstimmung mit der BVBI.
Der Look der neuen Website: klar und aufgeräumt. Er orientiert sich an den Trends und Konventionen modernster Weboptik und hebt sich damit deutlich von dem Design der alten Website ab.

Ein wesentliches Gestaltungselement hat der Illustrator Adrian Bauer mit seinen Grafiken in den Volksbank-Farben blau/orange beigesteuert, aus der auch die Postkartenserie „lustige Postkarten“ entstanden ist.

Nach dem Facelift ist diese Seite auf dem neuesten Stand der Technik und fit fürs neue Webzeitalter. Bewährte Features wurden beibehalten oder ausgebaut.

Eine große Neuerung der BVBI ist die vollständig überarbeitete Immobiliensuche, die es Immobilieninteressenten ermöglicht, sich rund um die Uhr selbstständig mit Exposés und Unterlagen zu versorgen. Selbstverständlich beachtet die BVBI hierbei sämtliche gesetzlichen Regelungen vom Daten- bis zum Verbraucherschutz. Wie das Ganze funktioniert, wird auf der Seite Immobiliensuche erklärt.

Am besten Sie sehen sich die Neuerungen einfach einmal selbst an und stöbern durch die neue Seite.

„Verkaufen und Wohnen bleiben“

Ihr Zuhause war viele Jahre Mittelpunkt Ihrer Familie und ist heute von unschätzbarem Wert. Ein paar Jahre möchten Sie gern wohnen bleiben und die schönen Erinnerungen wahren.

Für Menschen, die im fortgeschrittenen Alter Absicherung für Partner, Kinder und sich selbst wünschen und nicht aus Ihrem Zuhause ausziehen möchten, aber laufende Kosten für Reparaturen und Modernisierungen nicht viel von der Rente übrig lassen? Reisen und Kultur bleiben womöglich ganz auf der Strecke?

Mit dieser Situation sind Sie nicht allein.
Wir haben für diesen Fall eine Lösung:

Werden Sie Mieter im eigenen Heim!

Rentner, ältere Menschen mit Wohneigentum (Eigentumswohnungen, Häuser etc.)
Anstehende Kosten für Reparaturen, Sanierungen können/wollen nicht getragen werden
Kleine Rente bietet keinen Spielraum für Reisen, Kultur oder Pflegebedürftigkeit
Erben sind zerstritten oder gar nicht vorhanden
Möglichkeit um mit „warmen Händen“ das Erbe zu verteilen

Verkäufer wird Mieter, Ehepartner einbezogen
Grundbuchliches Wohnrecht für Dauer des Mietverhältnisses
Festgeschriebene Nettokaltmiete für Dauer des Mietverhältnisses
Voller Kaufpreiserlös gewährleistet
Sie bleiben flexibel

Persönliches Beratungsgespräch
Zugeschnittenes Konzept nach persönlichen Wünschen und Vorstellungen
Marktgerechte Einwertung der Immobilie
Ermittlung des Verkaufspreises zum Vergleich: bezugsfrei und vermietet
Unterlagenaufbereitung, Fotos, Exposé, Besichtigungen, Mietvertrag, Übergabe u.v.m.
solvente Käufer/Investoren

Für den Verkäufer provisionsfrei! (nach aktueller gesetzlicher Lage)
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden


Für sichere Immobilienaussichten steht Ihnen unser sympathisches und erfahrenes Team von Immobilienberatern jederzeit zur Seite.

Berliner Volksbank Immobilien GmbH

Hauptbüro Tempelhof
Tempelhofer Damm 159
12099 Berlin-Tempelhof

(030) 56 55555 0
(030) 56 55555 55
info@bvbi.de

"Verkaufen und Wohnen bleiben"

Sie möchten alle Informationen kompakt für Zuhause?
Dann laden Sie sich das folgende Dokument einfach herunter: